Lorem Ipsum Dolor Eine Zeile des Untertitels
Am 19. Juli 1880 wurde von dem sangesfreudigen Rektor Wilhelm Köhnecke in dem kleinen Ort Sande – Lohbrügge zusammen mit einigen Männern die Liedertafel „Hoffnung“ gegründet. Traf man sich zuerst im Hotel „Schwarzer Walfisch“, wurde am 14.4.1885 das Lokal „Zur Erholung“ neuer Sitz des Vereins. Dabei handelt es sich um den heutigen „Holstenhof“, unserem Vereinslokal. 1884 gründete sich der Gesangverein „Holsatia“. Obwohl im Gesang Konkurrenten, blieben immer freundschaftliche Verbindungen zwischen den beiden Vereinen, die rund 40 Jahre später 1933/34 zu einem Zusammenschluss zur Chorvereinigung „Hoffnung – Holsatia von 1880“ führte. Die Kriegszeit mit all ihren Schrecken verschonte auch die Chorvereinigung nicht. Etliche Sänger kehrten nicht heim. 1947 gab es dann einen Neubeginn für die Chorvereinigung „Hoffnung – Holsatia von 1880“. 1980 konnten wir dann am 11. Oktober mit einem Empfang in unserem Vereinslokal „Holstenhof“ unser einhundertjähriges Jubiläum feiern. Und nochmals 25 Jahre später belohnten wir unsere Fans und uns mit einer CD zum 125jährigen Jubiläum. Mittlerweile sind wir seit Oktober 2012 mit dem Bergedorfer Männerchor zur “Chorgemeinschaft Bergedorfer Männerchor Hoffnung-Holsatia von 1880 e.V.” vereint. Dieser Name scheint etwas sperrig, darum treten wir in Zukunft als BeLo-Singers auf. BeLo steht für Bergedorf-Lohbrügge.
Willkommen Chor Termine Repertoire Chronik Partnerchor Kontakt
Chorgemeinschaft Bergedorfer Männerchor Hoffnung-Holsatia von 1880 e.V.
Chronik